Retrograde versus Vorzeitige Ejakulation und was man dagegen tun kann

Hi! In diesem Artikel erfährst, wie sich der frühzeitige Ejakulation von der Retrograden Ejakulation unterscheidet.

IN DIESEM ARTIKEL:


1) Frühzeitiger Samenerguss – was ist es und was tun dagegen?

2) Injakulation – was ist es?

3) Tipps zum länger durchhalten im Bett


 

1) Frühzeitiger Samenerguss – was ist es und was kann man dagegen tun?

Für einen Mann ist es viel einfacher zum Höhepunkt zu kommen als für eine Frau. Denn bei einer Frau müssen viele Punkte abwechselnd stimuliert werden, wobei sich die Stimulation bei einem Herren nur auf den Penis selbst bezieht. Oft ist es auch so, dass der Orgasmus selbst nicht das Beste am Sex ist sondern der kurze Augenblick zwischen Orgasmus und Samenerguss. Denn diese kurze Zeitspanne erlebt der Mann körperlich sehr intensiv. Der Orgasmus selbst kann dabei sogar als störend empfunden werden.

Ich komme immer zu früh - klick auf diesen Link, um das Problem der zu schnellen Ejakulation endlich zu lösen!

Ich komme immer zu früh – klick auf diesen Link, um das Problem der zu schnellen Ejakulation endlich zu lösen!

Wie regiert der männliche Körper eigentlich während eines Orgasmus? Es fängt schon bei der Erregung an. Langsam erwächst die Erregung auch beim Mann. Verschiedene Bauchmuskeln werden stark angespannt. Bei manchen heben sich Hoden und man kann die Erregung auch an vergrößerten Nippeln erkennen. Auch der Herzschlag beschleunigt sich deutlich und ist auch messbar. Bei Herren mit einem ausgeprägten Problem der vorzeitigen Ejakulation passiert hier schon das Malheur, der Samenerguss kommt und das mit dem Sex ist schon gelaufen.

Aber man sollte nicht verzweifeln, weil sich vorzeitiger Samenerguss verhindern lässt. Bevor wir dazu übergehen, was man genau dafür machen muss, noch ein Paar weitere wichtige Infos zum Thema frühzeitiger Samenerguss.

Nun kommt es langsam zum eigentlichen Sex. Hier ist die nächste Hürde das Eindringen in die Weibliche Vagina. Männer mit einer Überempfindlichen Eichel, oder einer Eichel die durch falsche langjährige Masturbation auf schnellen Orgasmus trainiert ist, müssen sich hier besonders zurück halten um nicht vorzeitig zu kommen. Oft hilft es einen Augenblick inne zu halten. Während die Bauchmuskeln sich immer weiter anspannen, wächst der Penis mit andauernder Stimmulation weiter. Auch hier werden die Hoden nochmals weiter an den Körper gehoben und auch eine Farbänderung kann auftreten. Nun sollte sich der Lusttropfen bilden, der auch schon die ersten Spermien enthalten kann. Schon nach einer kurzen Interaktion mit einer Frau, nach 2 bis 3 Bewegungen kann es zu einem verfrühten Orgasmus kommen. Das Glied erschlafft.

Wie geht man an dieses Problem heran? Der Mensch ist darauf ausgerichtet sich beim Sex zu entspannen, aber für manche Männer wird es aufgrund von Schamgefühl und Erwartungsdrang schon fast zur Qual. Ganz unten haben wir für Sie ein Paar Tricks vorbereitet.

2) Injakulation – was ist es?

Was passiert eigentlich bei einem Orgasmus im männlichen Organismus? Es kommt einem immer vor als ob sich Frauen diesen erarbeiten müssten. Bei Männern hingegen wirkt es als ob er ganz natürlich kommen würde. Normalerweise geht der männliche Orgasmus mit dem Samenerguss einher.

Wovon man allerdings weniger hört ist, dass ein Orgasmus auch ohne Samenerguss oder ein Samenerguss ohne Orgasmus vorkommt. Genauso wie ein Orgasmus ohne Erektion oder ein nach innen gerichteter Samenerguss. Dabei wird das Ejakulat in die Blase gedrückt. Dabei spricht man dann von einer sogenannten Injakulation. Diese kann auf Dauer sehr schädlich für den Mann sein, denn Ejakulat in der Blase ist nicht natürlich. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie eine Injakulation bei sich beobachten.

Möglicher Grund für Retrograde Ejakulation ist eine entzündete Prostata, weil sie dabei stark angeschwollen ist und den Ausfluss verhindern kann.

entzuendeteprostata

3) Tipps, um im Bett länger durchhalten zu können

Ein Fehler bei vielen Partnerschaften ist es, dass der Mann sich nach dem vorzeitigen Orgasmus aufhört zu bewegen und es als Fail abstempelt. Es Bedarf natürlich etwas Aussprache mit der Partnerin damit sie weiß was los ist, aber es ist hilfreich und nimmt den Druck. Am besten man hört nicht auf seine Frau zu stimulieren und sobald die Erektion wieder möglich ist, dringt man wieder in die Partnerin ein und macht da weiter wo es zuvor geendet hat. Man(n) kann sich auch vor Augen führen, dass es für Frauen nicht das wichtigste ist zu kommen, sondern die körperliche Nähe zum Partner zu erleben und das sie sich geliebt fühlen.

Viele Frauen spüren am meisten, wenn der Mann in sie eindringt und auch lange Stöße macht. Doch genau das stimuliert den Mann so sehr das er oft Probleme hat sich zurück zu halten. Zum Glück leben wir mittlerweile in einer offenen Gesellschaft. Man kann einen Penisring zum Einsatz bringen, den man so weit unten wie möglich aufsetzt damit die Frau das beste Gefühl hat. Eine sehr effektive Methode für den Mann seine Ausdauer zu trainieren ist die Zeitlupentechnik. Dabei bewegt man sich, wie der Name schon sagt, in sehr niedriger Geschwindigkeit.

Auch die Start-Stop-Methode ist sehr verbreitet. Der Mann hält dabei in mehreren Punkten inne, bei denen er denkt sofort zu kommen.

Die zuvor besprochene Injakulation, also der nach innen gerichtete Orgasmus, ist eine Methode für sich. Zwar bewirken Hormone das die Erektion etwas nachlässt, aber man kann in Foren schon von Herren hören, die das gezielt trainieren, da der Penis steif genug bleibt um die Partnerin weiter zu penetrieren. Man gewinnt dadurch viel Zeit, die Partnerin wird befriedigt und man selbst hat 2 Orgasmen, wobei nur der Zweite zur Ejakulation führt. Bei der Injakulation ist der Körper des Mannes auch nicht ganz so ausgelaugt, wie nach einem nach außen gerichteten Samenerguss.

Eine weit verbreitete Methode, mit der viele Männer wirklich länger können im Bett ist das Betäubungsspray. Bei manchen Männern zeigt es Wirkung. Sie kommen nicht so schnell, wenn ihr Penis betäubt ist. Hier muss man jedoch unbedingt ein Kondom tragen, damit die Vagina der Frau nicht aus versehen mit betäubt wird. Viele Männer empfinden es allerdings als sehr unangenehm eine betäubte Eichel während des Akts zu haben. Bei Männern mit einer psychischen Ursache, ist es allerdings nicht sehr hilfreich. Hier sind Gespräche mit einem Erfahrenen Psychologen gefragt. Schamgefühle müssen gar nicht aufkommen. Auch wenn man sich vorkommt, wie der einzige Mensch auf der Welt mit so einem Problem – Es kommt viel öfter vor als man sich denken würde und die Psychologen wissen Bescheid!

Die Frau in diesem Video (english) empfiehlt, vor dem Sex zu masturbieren:

Weitere Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Injakulation