5 Tipps gegen Cellulite

Sie belästigt uns an den Oberschenkeln, an unserem schönen Po unseren Brüsten oder Schultern und Oberarmen. Gerade die Stellen, wo wir sie nicht brauchen können. Die Cellulite! Wenn Sie sich also auch täglich diese Frage stellen: Was tun gegen Cellulite? – dann ist dieser kleine Artikel mit 5 Tipps genau das richtige für Sie!

celluwastun

Bei Frauen gibt es zwei verschiedene Typen. Die Frauen mit mehr Östrogen, breiten Hüften und und einem schlankeren Oberkörper sind die, die eher zu Cellulite an den Beinen neigen. Die Frauen die Fett eher an den Brüsten und Oberkörper anlegen haben öfter Glück, nicht ganz so stark betroffen zu sein. Doch was können wir gegen Sie tun? Kosmetikfirmen versprechen wahre Wunder. Doch bevor man Geld ausgibt, kann man sich schlau machen, wie die Erfolge ausfallen.

INHALT DES ARTIKELS:

1. Bodywrapping bei Cellulite
2. Cremes und Balsame
3. Sport und Übungen gegen Orangenhaut
4. Massagen
5. Pillen und Vitaminpräparate
6. Abnehmen und glatte Haut bekommen?

1. Bodywrapping

Body WrappingWer diese teure Behandlung nicht bei der Kosmetikerin machen lassen will, kann sie auch mit kleinem Aufwand zu hause machen. Es bedarf dazu nicht viel. Zum einen Braucht man entweder Heilerde, Schlamm aus dem toten Meer oder eine Algenmaske. Und natürlich das Hauptinstrument, die Folie. Man kann hier getrost zur Frischhaltefolie greifen.

Bevor man mit dem Auftragen der Maske beginnt sollte man zuerst zum Peeling greifen, damit die Haut gereinigt und empfänglich für diese Stoffe ist. Es empfiehlt sich ein Kaffeepeeling (Ein Teil Kaffeesatz, ein Teil Pflanzenöl etwas Zucker oder Salz), da Koffein auch die Durchblutung in der Haut anregt. Danach wird die gewünschte Maske in einem warmen Wasserbad erwärmt und auf den betroffenen Stellen verteilt. Letztendlich werden die Körperstellen in die Frischhaltefolie gewickelt. Nun ist in etwa eine halbe Stunde Ruhe unter einer warmen Decke angesagt. Die Besten Resultate erhält man an Bauch, Oberschenkeln und Waden.

Leider ist der gute Erfolg nicht von endloser Dauer. Man muss diese Behandlung regelmäßig wiederholen. In den ersten zwei Wochen in etwa 3 mal hintereinander und dann die haut 2 Tage ruhen lassen. Nach der intensiven Zeit, reicht es das ganze in etwa alle 3 Tage zu wiederholen.

2. Cremes und Balsame bei Cellulite

Leider ist der Effekt von Cremes und Bodylotions auf die Oberfläche der Haut beschränkt. Die Haut wird oberflächlich geglättet und die Cellulite wird weniger, aber dauerhaften Erfolg bringt es leider nicht. Aber es lässt die Haut auf jeden Fall gesünder und schöner erscheinen. Jedoch kann man das eincremen dazu nutzen eine Minimassage durchzuführen. Die Richtung sollte von den Fusssohlen zum Herzen hin führen. Das regt den Lymphfluss an und unterstützt bei dem Abtransport von Giftstoffen.

Schauen Sie sich die neue Creme von Nivea an (rechts das Bild anklicken). Es kann nicht nur zu einer glatteren Haut verhelfen, sondern ist auch sehr gesund! Es enthält den Lotus-Extrakt und L-Carnitin. Diese zwei Ingredienten sollen dafür sorgen, dass die Fettzellen in Energie umgewandelt werden. Erfahrungsberichte sind positiv (schauen Sie sich diese bei Amazon an)!

3. Sport und Übungen gegen O-Haut von Experten

Naked Beauty Symulast Methode von Joey AtlasSport scheint das Allheilmittel für unsere kosmetischen und gesundheitlichen Probleme zu sein. Im Prinzip ist die Orangenhaut auch nichts anderes als Fett im Unterhautgewebe, dass es zu schmelzen gilt. Ausdauersport und Kraftsport sollten Hand in Hand gehen. Die Effekte halten auch an so lange, wie die Form gehalten wird. Wenn man sich wieder gehen lässt, lässt auch der erreichte Erfolg nach. Doch auch hier gilt: in Maßen und nicht in Massen. Den zu schnelles Abnehmen begünstigt die unschöne Haut wieder. Joey Atlas¹, ein Experte für Cellulitebeseitigung bei Frauen, hat zudem auch zielgerichtete Übungen und Körperbewegungen für Frauen entdeckt, die sie dazu befähigen Cellulite zu verringern. Diese sind die Basis für sein überaus erfolgreiches Programm “Weg mit Cellulite” geworden und es hat bereits Tausenden von Frauen auf der ganzen Welt dabei geholfen, eine glatte Haut zu bekommen   Auf der Internetseite wegmitcellulite.com von Joey Atlas werden die effektivsten Übungen vorgeführt.

¹der Link führt zu einem Erfahrungsbericht – von dort aus haben Sie Zugriff auf die Webseite von Joey

4. Massagen

orangenhaut-massageUnabhängig für welche Massage Sie sich genau entscheiden, hat es auf jeden Fall einen durchblutenden Effekt. Bei regelmäßiger Massage wird das Bindegewebe gekräftigt und die Haut zumindest optisch geglättet. Eine Garantie kann für „für immer verschwundene Cellulite“ gibt es hier nicht. Aber es zeigt auf jeden Fall Ergebnisse und sie können sich das so gestalten, wie Sie es am angenehmsten empfinden. Ob unter der Dusche mit einem Sisalhandschuh oder bei Einer ausführlichen Ölmassage bei der Kosmetikerin. Wichtig ist hier die Regelmäßigkeit.

5. Pillen und Vitaminpräparate

Es gibt in Apotheken und Drogerien mittlerweile schon ganze Abteilungen gegen die Plage der Frauen die mit Pillen gegen Cellulite werben. Bei einer ausgewogenen Ernährung sollten alle benötigten Nährstoffe eigentlich vorhanden sein. Doch man kann auch auf Nummer sicher gehen und sich selbst um die Wichtigsten Bestandteile kümmern. Vitamin E das in Nüssen und Vollkornprodukten vorkommt sorgt für die gesunde Neubildung von Bindegewebe. Ausreichend Vitamin C wiederum hält die Kollagenfasern elastisch. Hier kann man von Ergebnissen sprechen die nicht sofort zu sehen sind aber auf jeden Fall einen Langzeit Effekt haben. Das Weglassen von Kaffee und Zucker ist nur in der ersten Zeit schwierig, aber wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, erfreut man sich nur noch an den schönen Ergebnissen. Bonus: Es gibt ein neues Mittel gegen Cellulite auf dem Markt, das ganz schön für Aufregung sorgt: die Celluvite PLUS Kapseln mit Melonenextrakt und Zink (siehe Bild rechts). Diese Kapseln scheinen sehr gut funktionieren. Die Erfahrungen auf Amazon sind durchweg positiv!

6. Abnehmen gegen Orangenhaut?

abnehmenundglattehautEs ist keine Neuigkeit, dass man durch das Abnehmen das Hautbild etwas verändern kann und dafür sorgen, dass die Cellulite nicht mehr so in Erscheinung tritt. Eins sollte man immer im Hinterkopf behalten, wenn man im Fitnessstudio schwitzt: bei den regulären Abnehm-Methoden wird die Cellulite nicht vollständig eliminiert. Klar, man wird schlanker, passt wieder in die alten Klamotten und das Bauchfett wird immer weniger.

Aber wie kann man abnehmen und noch gleichzeitig die Haut an den Beinen und am Po straffen? Kann man den Bauchumfang verringern, den Po Straffen, das Bauchfett verbrennen und gleichzeitig auch noch die Haut glatter machen? Es hört sich zwar wie ein Märchen an, aber durch einen kleinen Trick ist das tatsächlich möglich. Was Sie hierfür tun müssen ist folgendes: kombieneren Sie die Übungen von Joey Atlas (siehe oben) mit den Tipps auf der oben verlinkten Seite! Dort erfahren Sie, ob Schüssler Salze und Intermittent Fasting funktionieren, wie Sie Ihren Ernährungsplan aufstellen, Ihren Stoffwechsel ankurbeln können und vieles mehr.

FAZIT

Rückschläge können trotz großer Anstrengungen demotivierend wirken und man verfällt immer weiter in den Sumpf und versteckt sich am Ende nur noch zu Hause. Aber das Leben findet draußen statt! Und dabei sollte man sich keine Grenzen setzten müssen. Experten wie Joey Atlas arbeiten schon seit Jahren mit Frauen und deren Problemzonen. Dadurch sind ganze Communities entstanden die den Erfolg zusammen erleben. Joey hat einen ganzen Fanclub aufgebaut und seine Methoden werden haben schon vielen Frauen geholfen – also einfach ausprobieren und mit allen anderen Tipps von oben kombinieren!